Mammut Klettersteig

Der Mammut Klettersteig ist ein Teil der “Naturfreunde Klettersteige Beisteinmauer”. Diese Tour stellt die schwerste Klettersteigmöglichkeit dar, auf den Gipfel zu kommen. Man braucht viel Kraft und vor allem Ausdauer, nach dem ersten E-Überhang gibt es keinen Notausstieg mehr.

Genaue Routenbeschreibung: 
Nach dem Aufwärmen im Hetschi-Klettersteig (siehe Topo, das ist der beste Zustieg zum Mammut Klettersteig) beginnt der Mammut-Klettersteig mit der langen Seilbrücke (B/C), danach folgt eine Aluleiter (B), an der man auch an der überhängenden Seite hinaufklettern kann (dann E). Vom Ende der Leiter steigt man zu einem kleinen Dach (D) hinauf, welches die Schwierigkeiten (E) quasi einläutet. Danach folgt eine lange E-Passage, die sich nur unwesentlich abschwächt, gegen oben hin wird es mit D etwas leichter, so dass man realistische Chancen hat, auch das Ende zu erreichen.

Schwierigkeit: Einige Stellen E, selten leichter als D.

Kinderfreundlich: Nein

Versicherungen: Gut mit Stahlseil und Trittklammern gesichert.

Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung und Helm

 

Ausgangspunkt: Parkplatz unterhalb der Beisteinmauer

Zustieg zur Wand: Vom Parkplatz den Forstweg etwas aufwärts, dann links zum Übungsklettersteig bzw. zum Hetschi-Klettersteig.

Topo Beisteinmauer – zum vergößern klicken

Ausgangspunkt Höhe: 470 m

Höhe Einstieg: 500 m

Abstieg: Vom Gipfel kurz östlich auf dem Grat absteigen, dann rechts auf dem Abstiegssteig hinunter zum Forstweg und zurück zum Parkplatz. Der Abstiegssteig ist kurz B und oft A – Klettersteigausrüstung also nicht auf dem Gipfel ausziehen.

Quelle: www.bergsteigen.com